Die Basisausbildung Hund (für Externe) / Zusatzmodul Hund (für TeilnehmerInnen, AbsolventInnen)

© Einsatzteam für tiergestützte Interaktion mit Hund/en

 

 

Von der Notwendigkeit einer professionellen Ausbildung von Hund und Mensch...

IMG_0773 IMG_0109 IMG_0611

Hunde leisten Erstaunliches im Bereich der tiergestützten Intervention:

 

Sie fungieren als Dialogpartner, Sozialkatalysator, Medium zwischen Klient und Therapeut, methodisches `Werkzeug` im Bereich der sensorischen und motorischen Förderung,...

 

Sie öffnen sich als soziale Wesen fremden Menschen, gehen scheinbar empathisch auf deren Bedürfnisse oder Gemütszustand ein, sind in der Lage, auf analoger Ebene zu kommunizieren, agieren nahezu nichtwertend bei optischen Veränderung ihres Gegenübers und sind Tag für Tag zum Wohl des Menschen im Einsatz.

 

Übersehen wird hier zum Teil leider manchmal das Wohl des Tieres selbst, das unsere pädagogische oder therapeutische Arbeit bereichert - oftmals aus Unkenntnis oder Unwissenheit heraus.

 

Die Ausbildung zum © Einsatzteam für tiergestützte Interaktion mit Hund vermittelt zum einen umfangreiches, fundiertes Fachwissen und führt im praktischen Teil der Ausbildung Mensch und Hund zu einem eingespielten, professionellen Team zusammen. Zudem beinhaltet die Ausbildung den bundeseinheitlichen Hundeführerschein D.O.Q.-Test 2.0 in Theorie (Sachkundeprüfung) und Praxis.

 

Nur ein von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung geprägtes Mensch-Hund-Team kann im Bereich der praktischen tiergestützten Intervention erfolgreich arbeiten und voll Freude und Begeisterung agieren.

 

Kommunikation2 Entspannen C2 Eigenforderung3

© 2018 Institut Tiere im Einsatz